Sonntag, 16 Juni 2019
Notruf : 112

2019 FFW Aktivitäten

Atemschutzmodulausbildung der Feuerwehr Zeulenroda- Triebes

Auch in diesem Jahr wird die Atemschutzweiterbildung in Bernsgrün fortgesetzt. Diesmal wird ein Teil vom Modul 4  des Atemschutzkonzeptes vermittelt. Das Modul 4 beinhaltet das Atemschutznotfalltraining (ANT), welches sich für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Zeulenroda – Triebes wie folgt zusammensetzt:

Die Rettung im Trupp und der Einsatz des Sicherheitstrupps.

Der erste Teil des Moduls umfasst folgende Ausbildungsschwerpunkte:

  • abströmende Atemluft 
  • keine Luft mehr
  • abgefallener Lungenautomat (LA)
  • Mayday Meldung
  • das Befreien von einer  Feuerwehrleine
  • Auffinden eines verunfallten Trupps
  • Rettung auf Treppen – Aufwärts
  • Selbstretten aus Gebäuden

Nach einem kurzen Brainstorming mit den Teilnehmern über die verschiedenen Ursachen, wie es zu einem Atemschutznotfall kommen kann, geht es danach in Gruppen weiter die Ausbildungsschwerpunkte zu üben und zu festigen.

So vermitteln die Atemschutzmultiplikatoren zum Beispiel, welche Möglichkeiten der Trupp hat, wenn das Atemschutzgerät plötzlich Luft verliert oder wenn keine Luft mehr zur Verfügung steht, wie man bei einem abgefallenen LA schnell und sicher wieder atmen kann und wie man sich im Trupp bemerkbar macht, wenn ein Truppmitglied ein akutes Problem um seine Gesundheit / sein Leben hat. Natürlich muss in solchen Fällen auch die entsprechende Mayday Meldung zeitnah und richtig erfolgen und der Trupp sollte in einen sicheren Bereich gelangen. Ist dies nicht mehr möglich, muss der Sicherheitstrupp zum Einsatz kommen. Nach dem Auffinden muss unter Anderem: die Lage stabilisiert, die Luftversorgung sichergestellt und die Transportfähigkeit hergestellt werden. Welche Möglichkeiten / Hilfsmittel hat der Sicherheitstrupp um den Verunfallten z. B. von einer Treppe nach oben in den sicheren Bereich zu befördern, ohne sich, die Ausrüstung oder den Verunfallten zu schädigen. Wie sich ein Trupp bei einer extremen Brandausbreitung durch die Anleiterbereitschaft schnell aus dem Gefahrenbereich bringen kann, ist ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt.

Bei einem Atemschutznotfalltraining zeigt sich auch, wie wichtig die Atemschutzüberwachung im Einsatz ist, sie darf nicht nur eine Ein- und Ausgangskontrolle sein! Nur so kann sie dem Einheitsführer über Zeit / Druck / Aufenthalt und Lage des Trupps wichtige Informationen bereitstellen.

In der FWDV 7 wird die Notwendigkeit einer entsprechenden Aus- und Fortbildung nochmals betont und seit der Ausgabe 2002 auch explizit ein Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger gefordert.

Auf zur Himmelfahrt nach Bernsgrün!

Die Freiwillige Feuerwehr und der Feuerwehrverein Bernsgrün laden ganz herzlich am Donnerstag, 30. Mai 2019, ab 10:00 Uhr vor das Feuerwehr- und Vereinshaus ein.

Erleben Sie ab 11:00 Uhr das Schalmeienorchester Plauen, das zünftig aufspielen und Sie musikalisch in die richtige Feiertagsstimmung versetzen wird.

Für die Kinder wird das nostalgische Kettenkarussell das Highlight an diesem Tag sein. Es dreht den ganzen Tag.

Leckeres aus der Gulaschkanone und vom Grill sowie Kaffee und hausbackener Kuchen warten auf viele Besucher aus nah und fern, die auch bei Regenwetter im Trockenen sitzen werden.

27.04.2019 – Bernsgrüner Premiere mit 2 Maibäumen

Am Nachmittag des 27.04.2019 wurde der erste Maibaum der Stadt Zeulenroda-Triebes in Bernsgrün vor dem Feuerwehr- und Vereinshaus aufgestellt und das gleich 2-fach!

Wie es die „alten“ Feuerwehrkameraden schon seit Jahren in gewohnter und routinierter Art und Weise machen, wollten es nun in diesem Jahr erstmalig auch die Floriansjünger aus Bernsgrün tun. Aufgereiht wie die Zwerge im Märchen von „Schneewittchen“ lief die Feuerwehrjugend mit ihrem kleinen Maibaumstamm auf dem Gelände vor dem Haus der Vereine auf und sorgte damit für erstaunte Gesichter.

An dem Maibaumstamm der Jugendfeuerwehr wurde natürlich auch ein Bänderkranz befestigt, der von Coralie und Jamie Weiland und Charlie Vorwerk gebunden wurde.

Außerdem wurde auch eine grüne Birke angebracht.

Dann hieften die Kleinen ihren Baum -natürlich unter Hilfe der Ausbilder der Jugendfeuerwehr- mit reiner Muskelkraft in die Höhe und bekamen dafür ganz viel Beifall.

Zuvor stellten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr den großen Maibaum auf.

Der Stamm des 21 Meter hohen Sturmschadenbaumes wurde aus dem Stadtwald geholt und mit dem von Hanna Kaul und Renate Helm gebundenen Kranz und der von Susanne Jubold und Kathrin Fröb gebundenen Girlande versehen, sowie ebenfalls mit einer grünen Birke und im Anschluss sicher für das nahe stehende Vereinshaus von Jörg Döscher mittels Bagger aufgestellt.

Nun stehen sich der kleine und der große Maibaum gegenüber und sorgen für ein farbenfrohes Ortsbild.

Bei Kaffee und Kuchen und Gebratenem vom Grill verfolgten die Besucher das Geschehen in geselliger Runde, zu dem zu späterer Stunde auch ein Feuer zählte, welches mit einer ebenfalls von der Jugendfeuerwehr gebauten Hexe aufgewertet wurde.

Die Kinder der Jugendfeuerwehr gestalteten die Hexe bei einem ihrer letzten Ausbildungsdienste. Sie malten Gesicht, stopften die Kleider mit Heu und gaben der Hexe wieder einen tollen Namen. In diesem Jahr “Hexe Knoblauch”, aufgrund der Knoblauchkette die die Hexe um ihren Hals bekommen hatte.

Aber da Knoblauch natürlich keinen Schutz vor Feuer bietet, war die Hexe schon bald nur noch ein kleiner Haufen aus Asche.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Helfern, Unterstützern und Mitgliedern der Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehrvereins, sowie bei allen Besuchern und freuen uns, sie auch in Zukunft zum Maibaumstellen schon jeweils am Sonnabend vor dem 30. April in Bernsgrün begrüßen zu dürfen.

07.04.2019 – Einsatz Rauchentwicklung in Bernsgrün

Heute, am 07.04.2019, wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bernsgrün zu einer Rauchentwicklung in Bernsgrün alarmiert.

Vor Ort wurden die Löscharbeiten mittels Schnellangriff durchgeführt, so dass die Gefahr einer weiteren Brandausbreitung verhindert werden konnte.

Der Einsatz konnte gegen 11:30 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: Bernsgrün LF8/6

31.03.2019 – Einsatz Kabel auf Straße mit Funkenflug

Am 31.03.2019 um 0:14 Uhr wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bernsgrün zur Absicherung der L2342 am Abzweig Schönbrunn alarmiert. Ein Niederspannungskabel war gerissen und lag quer über die Straße. Dabei schlug das Kabel funken.

Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle und leuchten diese für den hinzugerufenen Techniker der Energieversorgung aus.

Der Einsatz konnte um 04:01 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: Bernsgrün LF8/6


09.03.2019 – Realbrandausbildung an der Thüringer Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz

Auch in diesem Jahr hatten wieder Kameraden der Feuerwehr Zeulenroda – Triebes die Möglichkeit  ihre durch die Modulausbildung erlernten Kenntnisse unter realen Bedingungen zu festigen. Als zusätzliche Vorbereitung diente ein theoretischer und praktischer Ausbildungstag am 02.03. in Bernsgrün.

In Bad Köstritz  mussten sie in der gasbefeuerten Anlage verschiedene Szenarien bestehen, angefangen mit einer einfachen Brandbekämpfung bis hin zur Brandbekämpfung über mehrere Etagen mit Menschenrettung. Hierbei konnten die ASGT aus Triebes, Bernsgrün, Langenwolschendorf, Silberfeld und Zeulenroda gemeinsam das Erlernte gut umsetzen. Durch die Reproduzierbarkeit der einzelnen Szenarien hatte jeder Trupp die gleichen Voraussetzungen bei den Übungen und die Trainer Carsten Fröb und Andreas Schneider konnten so besser auf die Teilnehmer einwirken und gezielt Tipps und Hinweise zur sicheren taktischen Vorgehensweise anbringen.  Zwar körperlich geschafft, aber  sehr motiviert für weitere Ausbildungen dieser Art traten alle am Nachmittag gesund die Heimreise an.

Zu erwähnen ist noch, das für die Kameraden der Gemeinde Saaleplatte (bei Apolda)an diesem Tag  für ihre angemeldete Ausbildungseinheit im Feststoffbrandcontainer kein Trainer zur Verfügung stand.

Auf Anfrage von Marcel Schmidt, Ortsbrandmeister von Saaleplatte und nach Rücksprache mit  Schulleiter Jörg Henze, stellte sich Carsten Fröb für die Dauer der Ausbildung als Trainer zu Verfügung. Im Anschluss arbeitete er wie geplant  in der Brandsimulationsanlage weiter.

Feuerwehr Langenwolschendorf übt Atemschutzausbildungskonzept.

Die Feuerwehr Lawo ist seit 01.01.2019 mit im Atemschutzausbildungskonzept der Feuerwehr Zeulenroda – Triebes. Durch die räumliche Nähe und die Ausrücke – Ordnung macht es Sinn, die ASGT im Atemschutzausbildungskonzept zu integrieren.

Ganz gleich ob sie mit der Stützpunktfeuerwehr Zeulenroda oder mit einigen Ortsteilfeuerwehren zusammenarbeiten, sollten die ASGT immer die „selbe Sprache“ sprechen. Das taktische Vorgehen muss bei allen immer das Gleiche sein, deshalb macht es sich erforderlich, dass wir uns alle gemeinsam fort- und weiterbilden. So absolvierten die Kameraden am 12.01. das Modul 1 – Grundlagen im Atemschutz. Mit: der PSA im Atemschutz, Einsatzkurzprüfung, Anlegen von Zusatzausrüstung, Fehlersuche am PA und das Ausrüsten im LF. Am 22.02. kamen Sie zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit nach Bernsgrün. Nun wurde das Modul 2 “Suchen und Retten” unterrichtet. Hierbei ging es um: die Fortbewegungsarten im AS, Rückwegsicherungen, das Begehen von Treppen, Suchtechniken, das Absuchen von Räumen und das Auffinden von Personen. Alles konnte perfekt im Atemschutzausbildungscontainer geübt werden. Nun steht nur noch das Modul 3 “Brandbekämpfung” aus, welches in den nächsten Wochen absolviert wird. Danach haben die Langenwolschendorfer Atemschutzgeräteträger soweit alles absolviert um dann bei Modul 4 “Atemschutznotfalltraining” gemeinsam mit allen ASGT der Feuerwehr Zeulenroda-Triebes zu arbeiten.

08.02.2019 – Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bernsgrün

Am 08.02.2019 fand die Jahreshauptversammlung mit dem Jahresrückblick der Feuerwehr und auch der Jugendfeuerwehr sowie mit der Wahl der Wehrführung statt.

Mit Sven Weiland (als Wehrführer) und Olaf Rössel (als stellvertretender Wehrführer) wurden zwei langjährig erfahrene, bewährte und routinierte Kameraden einstimmig wieder an die Spitze der Wehr gewählt. Beide führten das Amt bereits in den vergangenen 6 Jahren aus und werden dies nun für weitere 6 Jahre übernehmen.

Im Jahresrückblick 2018 konnten acht Einsätze, zwei Brandsicherheitswachen und vier Einsatzübungen verbucht werden, mit insgesamt 251 Stunden sowie 70 Ausbildungsstunden bei verschiedenen Lehrgängen.

Insgesamt wurden für Ausbildung, Verwaltung, Gerätewartung und -pflege beachtliche 2247 Stunden geleistet. Zusätzlich zu den „normalen“ Diensten waren die Kameraden aktiv bei Geräteprüfungen, Maibaum stellen, Himmelfahrtsveranstaltung, Martinsumzug, notwendigen Arbeiten im und um das Feuerwehrhaus und beim Tag der offenen Tür der FFw Zeulenroda, wo sie die Fahrten mit dem Feuerwehrauto übernahmen. „Das Interesse der Kinder an den Fahrten riss dabei nicht ab. Wir sind den ganzen Tag ununterbrochen gefahren“, freute sich Weiland.

Neu in 2018 war zum ersten Mal in der Adventszeit das Aufstellen eines beleuchteten Tannenbaumes vor dem Feuerwehr- und Vereinshaus.

Dank Unterstützung des Vereins sowie der Herren Dieter Weinlich und Hans B. Bauerfeind konnte mit dem Defibrillator ein überlebenswichtiges Gerät in Bernsgrün angeschafft werden, dass nach Weiland jedoch „hoffentlich nie benutzt werden muss“.

Für 2019 gilt es die Zusammenarbeit mit den umliegenden Wehren bei Übungen und Ausbildungen zu verstärken, um den Ausbildungsstand zu festigen. Wichtigster Punkt auf der Agenda: Neuanwerbung von Einsatzkräften! Für die zurzeit 20 Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung beträgt das gegenwärtige Durchschnittsalter 44 Jahre. „Das ist zu hoch“, so der Wehrführer kritisch.

Auch Jugendfeuerwehrwart Mike Vorwerk zieht Bilanz über das vergangene Ausbildungsjahr der Jugendfeuerwehr mit aktuell 17 Mitgliedern, über die sich auch Bürgermeister Nils Hammerschmidt begeistert zeigt. „Das ist ne` Hausnummer für den Ort“.

Der Bürgermeister Nils Hammerschmidt, Stadtbrandmeister Steffen Jubold und Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum dankten der Wehr für ihre Einsatzbereitschaft. Carsten Fröb, Leiter Atemschutz der Feuerwehren Zeulenroda-Triebes, ergänzte stolz: „Bernsgrün ist eine Ausbildungsfeuerwehr. Wir sind ganz weit oben in der Ausbildung und brauchen uns nicht zu verstecken. 229 Kameraden waren 2018 in Bernsgrün zur Ausbildung“.

An diesem Abend wurde die  Bronzene Brandschutzmedaille am Bande für 10 Jahre Dienst in der FFw an Mike Vorwerk verliehen. Für 30 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit in der Abteilung Bernsgrün konnten Heidi Günther und für 40 Jahre Ingolf Fröbisch und Steffen Jubold geehrt werden. Jens Graupner wurde die Ehrenmitgliedschaft in der FFw der Stadt Zeulenroda-Triebes zuerkannt.

Befördert werden konnten Marco Strobel zum Oberfeuerwehrmann, Mike Thomas und Andreas Rosenbaum zum Hauptfeuerwehrmann. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

01.01.2019 – Einsatz Brand Müllcontainer

Am Neujahrsmorgen um 2:34 Uhr wurde die Partynacht für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bernsgrün jäh unterbrochen, denn diese wurden zu einem Brand alarmiert. An der Bushaltestelle Schönbrunn brannte ein Kunststoffabfallbehälter, durch vermutlich achtlos entsorgte Feuerwerksreste. Die Einsatzkräfte löschten mittels Schnellangriff den in Brand geratenen Abfallbehälter ab, sowie die bereits in Brand geratene Holzbeplankung des Wetterschutzhauses.

Größerer Schaden konnte durch das rechtzeitige Eintreffen der Feuerwehr noch verhindert werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: Bernsgrün LF8/6


Kontakt

Wehrführer Sven Weiland
wehrfuehrer[at]feuerwehr-bernsgrün.de

Jugendfeuerwehrwart Mike Vorwerk
jugendfeuerwehrwart[at]feuerwehr-bernsgruen.de

Vorstand Feuerwehrverein Dirk Weber
1.vorstand[at]feuerwehr-bernsgruen.de

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite:

Feuerwehrverein Bernsgrün e.V.
Hirtenberg 3 Ortsteil Bernsgrün
07937 Zeulenroda-Triebes

Vertreten durch den 1. Vorstand
www.feuerwehr-bernsgruen.de

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.