Montag, 18 Februar 2019
Notruf : 112

2019 JFW Aktivitäten

08.02.2019 – Jahresrückblick 2018

Innerhalb der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bernsgrün blickte auch Jugendfeuerwehrwart Mike Vorwerk auf das vergangene Jahr der Jugendfeuerwehr Bernsgrün zurück.

Mit 4 Neuzugängen zählt die Jugendfeuerwehr Bernsgrün aktuell 17 aktive Mitglieder. Eine Zahl, über die sich auch Bürgermeister Nils Hammerschmidt begeistert zeigt. Das ist eine Hausnummer für den Ort, lobte er anerkennenswerter Weise.

Dabei bildet die Jugendfeuerwehr einen Grundstock der späteren Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr. Wenn davon auch nur ein Teil im späteren Leben aktiv einer Feuerwehr angehört, haben wir alles richtig gemacht.

Vorwerk kann auf 11 Schulungs- und Ausbildungsdienste verweisen, die in theoretischen und praktischen Diensten u.a. die Themen Erste Hilfe, Geräte- und Fahrzeugkunde, Unfallvorschriften der Feuerwehren, Experimenten und Löschwasserförderung beinhalteten. Als besondere Höhepunkte standen das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Weida oder auch der 24-Stundendienst mit den Jugendfeuerwehren aus Cossengrün und Pöllwitz auf dem Programm. Auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen; so wurde ein Ausflug zur Bowlingbahn unternommen und auch eine zünftige Schlittenpartie stand auf dem Jahresprogramm.

Insgesamt 795 Dienststunden leisteten so die Mitglieder der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr. Auf die Ausbilder und Betreuer entfielen 507 Stunden, wobei 2 Ausbilder auch Wochenendlehrgänge zum Erwerb der Jugendleiterkarte in Hümpfershausen, der Ausbildungsstätte der Thüringer Jugendfeuerwehr, absolvierten.

R. Anschütz und M. Vorwerk vor der Bildungsstätte der Thüringer Jugendfeuerwehr, dem Jagdschloss Sinnershausen in Hümpfershausen

Neu für 2019 wird die Umstellung der Dienstpläne von bisher vier auf alle drei Wochen sein.

Höhepunkte bilden u.a. der 24-Stundendienst am 17. und 18.05.2019 sowie der Kreisjugendfeuerwehrtag am 06.07.2019.

11.01.2019 – Bahne frei, Kartoffelbrei !

Wenn schon mal “ein paar” Schneeflocken vom Himmel fallen, dann muss natürlich auch bei der Jugendfeuerwehr eine Rodelpartie eingelegt werden.

Für unseren ersten Ausbildungsdienst im Neuen Jahr, am 11.01.2019, wurde Schlittenfahren eingeplant und pünktlich dazu setze der Schneefall wenige Tage zuvor auch ein. Perfekt für uns, so konnten wir tatsächlich bei bestem Rodelwetter den örtlichen Rodelberg unsicher machen und uns einmal so richtig austoben und so hörte man es an diesem Tag nicht nur einmal rufen: Bahne frei, Kartoffelbrei! Oder auch: Tatü, tada, die Feuerwehr ist da!

Zwischendurch sorgte eine heiße Tasse Tee für neue Energie und weiter ging es, den Rodelberg rauf und wieder runter.

Der Heimweg musste dann aber doch noch für Wissensvermittlung genutzt werden und so warnte Jugendfeuerwehrwart Mike Vorwerk die Kinder eindringlich davor, ungefragt Eisflächen zu betreten. Hier und da wurde auch auf den ein oder anderen eingeschneiten Unterflurhydranten hingewiesen, den man beim Schneeschippen, einfach auch mal mit frei legen kann.

Beim nächsten Ausbildungsdienst der Jugendfeuerwehr, am 01.02.2019, wird es dann mit dem Thema: “Unfallverhütungvorschriften in der Feuerwehr” wieder ernsthafter. Der Jugendfeuerwehrdienst in Bernsgrün beginnt um 17 Uhr, Treffpunkt Feuerwehrgerätehaus.

Kontakt

Wehrführer Sven Weiland
wehrfuehrer[at]feuerwehr-bernsgrün.de

Jugendfeuerwehrwart Mike Vorwerk
jugendfeuerwehrwart[at]feuerwehr-bernsgruen.de

Vorstand Feuerwehrverein Dirk Weber
1.vorstand[at]feuerwehr-bernsgruen.de

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite:

Feuerwehrverein Bernsgrün e.V.
Hirtenberg 3 Ortsteil Bernsgrün
07937 Zeulenroda-Triebes

Vertreten durch den 1. Vorstand
www.feuerwehr-bernsgruen.de

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.